Currywurst mal anders – Die Pasta Currywurst von Steinhaus

Ja, ich gebe es zu: Ich ernähre mich häufig, im Grunde schon zu oft, von Fertigprodukten. Zum Glück lassen sich die Hersteller mittlerweile eine ganze Menge einfallen und ganz so ungesund wie früher ist es auch nicht mehr.

Als ich also letztens meinen Supermarkt um die Ecke besuchte um noch schnell was zu Essen zu besorgen fiel mir dabei dieses Gericht auf:

IMG283

Ich bezweifle dabei zwar ganz stark, dass es wirklich gesund ist, aber das ist Currywurst ja eh nicht so wirklich. Hierbei siegte einfach meine Neugier, wie das wohl schmecken soll. im Grunde – mit Wurst gefüllte Nudeln. .. Yeah?!?

Die Anleitung ist denkbar einfach – Die ganze Packung Nudel-Würstchen ab in eine Pfanne mit Öl, goldbraun braten  und danach die mitgelieferte Currysauce drüber. Fertig. So einfach? Ja, so einfach. Also gesagt, getan. In meiner Küche roch es dann auch sehr schnell nach Imbissbude. Ja, der typische Bratwurst-Geruch machte sich breit.

1. Die Currywurst-Nudeln frisch aus der Packung, im heißen Öl braten:IMG284

2. fertig gebratene Nudeln: IMG285

3. Sauce drüber:IMG286

Das Endergebnis ist dann etwas trocken (zumindest die Nudeln) und schmeckt halt wirklich einfach nur nach Currywurst. Die Sauce ist dazu auch zu sehr 08/15 um dieses Produkt wirklich nachkaufen zu müssen. Ne, da bleib ich dann doch lieber bei der Currywurst von der Imbissbude, wenn es denn mal sein muss.  Aber ein netter Versuch, ein klassisches Gericht etwas aufzupeppen. Hat halt nur nicht ganz funktioniert.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s